0177 - 491 34 84 info@nobleevent.de

Hochzeits-DJ vs. Club-DJ

Hochzeits-DJ vs. Club-DJ

von | 20 Apr 2022 | Guide

Wozu die Unterscheidung bzw. gibt es überhaupt einen Unterschied zwischen den beiden DJs? Starten wir mit einem praxisnahen Beispiel zum Vergleich. Kommt es im Berufs- oder auch Privatleben zum Rechtsstreit, ist die Unterstützung durch einen Anwalt hilfreich. Doch Anwalt ist nicht gleich Anwalt. Handelt es sich um einen Verkehrsunfall, ist eine Anwältin für Verkehrsrecht die Fachfrau. Bei Rechtsfragen zum Angestelltenverhältnis kann ein Anwalt für Arbeitsrecht weiterhelfen. Eine Anwältin für Familienrecht kennt sich wunderbar in ihrem Fachgebiet aus, jedoch weniger mit Themen wie Verkehr und Arbeitsstreit. Alle haben Jura studiert und alle sind Experten, wenn es um Recht und Verteidigung geht, doch jeder hat sein Spezialgebiet.

Gleiches gilt für den DJ. DJ ist nicht gleich DJ.

Merke: Dieser Vergleich ist nicht auf alle DJs übertragbar. Nicht jeder DJ kann entweder in Schublade A oder Schublade B gesteckt werden. Jedoch gibt es auf einer Hochzeitsparty einige Unterschiede zur Party im Club. Sprich nicht alle Club-DJs sind für eine Hochzeit geeignet und umgekehrt. Die Clubs haben in der Regel eine vorgegebene Musikrichtung, womit sie ihre Zielgruppe anziehen und begeistern. Danach wählen sie auch einen DJ, der auf das gewünschte Genre spezialisiert ist. Der Vorteil ist, dass der Club-DJ hier tiefer in die Materie tauchen und sich voll und ganz auf die Club-Besucher konzentrieren kann. Um die Stimmung aufrecht zu erhalten, verfügt der Club-DJ auch häufig über DJ-Skills wie z. B. Scratching. Der Club-DJ ist in seiner Musikauswahl wiederum auch eingeschränkt und meist auf ein Genre spezialisiert. Spontane Musikwünsche können nicht immer eingebracht werden, da diese oft einfach nicht hineinpassen.

Die Arbeit eines Hochzeits-DJ

Ein Hochzeits-DJ hingegen bedient eine Vielzahl von Musikgenre. Seine Zielgruppe ist um einiges vielfältiger und er bringt sowohl die jungen Freunde, aber auch die Großeltern des Brautpaares auf die Tanzfläche. Ein professioneller Hochzeits-DJ bespricht vor der Hochzeit Euren Musikgeschmack und informiert sich über die Hochzeitsgesellschaft. Auf Grundlage dieses Gesprächs recherchiert er intensiv und bereitet sich mit einer gut durchdachten Song-Auswahl auf den großen Tag vor. Nicht nur die richtige Reihenfolge der Musik beherrscht er, sondern auch die unterschiedlichen Abläufe einer Hochzeit. So kann er beispielsweise dafür sorgen, dass auch alle Gäste in der Nähe der Tanzfläche sind, wenn der berühmte Brautstrauß-Wurf bevorsteht.

Die Hauptaufgabe eines Hochzeits-DJs ist es, dem Brautpaar und seinen Gästen eine passende und individuelle Musikauswahl vom Aperitif über das Abendessen bis hin zur Tanzfläche zu servieren. Durch seine Vorarbeit ist er zwar schon gut auf den Abend vorbereitet, dennoch hat er die Stimmungslage pausenlos im Blick. Die Kunst eines kompetenten Hochzeits-DJs ist es, die Stimmung des Publikums zu lesen. So kann er die Musikauswahl- und Reihenfolge flexibel variieren und sich an die Musikbedürfnisse der Nacht anpassen, damit die Tanzfläche besetzt bleibt. Hochzeits-DJs sind in der Regel offen für neue und auch ausgefallene Anliegen und müssen somit oft von ihrer Setlist abweichen, um eine Bandbreite von Musikwünschen zu erfüllen. Von Top 40 zu Pop über EDM, Hip-Hop, R&B, Indie, Rock und Schlager u. v. m. – ein Hochzeits-DJ kann auf ein großes Spektrum an Musikgenre zurückgreifen. Das macht ihn zu einem echten musikalischen Allrounder hinter dem DJ-Set. Apropos Setting: Ein professioneller Hochzeits-DJ bringt normalerweise das komplette Equipment und die technische Affinität dazu mit. Und wenn alle Stricke reißen, hat er in der Regel auch ein Notfall-Set-up dabei, damit die Hochzeits-Party auf jeden Fall durchstarten kann.

 

Die Vorteile beider DJs im Überblick
Hochzeits-DJ 

 – größeres Know-how, was Lautsprecher, Licht etc. angeht
– kann meist die gesamte Technik anbieten
– hat in der Regel auch ein Notfall-Set-up dabei
– verfügt über eine große und breit gefächerte Musikbibliothek
– Fokus der Gäste von jung bis alt
– beherrscht die unterschiedlichen Abläufe der Hochzeit (Freie Trauung, Empfang, Dinner, Spiele, Reden, Party etc.)

Club-DJ

– in seinem Genre kann er tiefer in die Musik-Materie eintauchen
– in der Regel hat er bessere DJ-Skills (Scratching, Beat juggling, Tone Play etc.)
– bedient normalerweise eine kleinere Zielgruppe mit ähnlichen Vorlieben oder ähnlichem Musikgeschmack.
– guter Fokus auf die Gäste durch den geringen Altersunterschied
– beherrscht die Party-Time von Anfang bis zum Ende

Foto: Shelly | https://wildlights-photography.com

Unser Fazit

Wie Du siehst, kann weder der Hochzeits-DJ noch der Club-DJ als besser oder schlechter bewertet werden. Wichtig ist, dass Du Dir überlegst, was Du Dir wünscht und welche Eigenschaften Dir für die Hochzeitsfeier besonders wichtig sind. Denn: Es ist Eure Hochzeit und Eure Party, vielleicht sogar die Party Eures Lebens.

 

Lass uns DIE PARTY starten !!!

11 + 10 =

Tel: 0177 – 491 34 84

E-Mail: info@nobleevent.de

Internet: www.nobleevent.de